Flint

Flints Geschichte, seine Vergangenheit, kennen wir nicht. Was wir aber sicher wissen ist, dass Flint eines Tages auf der Straße aufgelesen und in ein staatliches Canile verbracht wurde. Ihm droht(e) die Deportation in ein Massenlager. Nur durch das vehemente Engagement vieler Tierschützer konnte die Deportation quasi in letzter Minute verhindert und Flint und einige andere Hunde reserviert werden. Allerdings ist die Reservierung befristet – die Uhr tickt … und Flint steht weiter auf der Deportationsliste.

Der hübsche Hundemann ist kastriert und wurde negativ auf Leishmaniose getestet. Aktuell wird er auf eine Ausreise vorbereitet. Wir hoffen für ihn, dass ihm der Sprung in ein neues Leben gelingt. Wenn Sie Flint ein Zuhause oder vielleicht einen Pflegeplatz geben möchten, nehmen Sie gleich Kontakt mit uns auf.