Partnertierheim muss wegen Geldmangel schließen …

Jahrelang haben wir sehr gut mit unserem Partnertierheim nahe Rom zusammengearbeitet. Und obgleich die finanziellen Mittel schon immer sehr beschränkt waren, tat man dort alles, um den Hunden ein einigermaßen gutes Leben zu ermöglichen. Sie erhielten medizinische Betreuung nach Bedarf, hatten Ansprache, bekamen regelmäßig Futter.

Doch nun ist auch dieses Rifugio, wie so viele in Italien, finanziell am Ende und muss, so wie’s ausschaut, schließen. Nur ein Wunder kann hier noch helfen. Die Hunde werden in andere Rifugios verlegt. Wohin? Wir wissen es nicht. Und wir wissen auch nicht, wie es ihnen dort ergehen wird und ob sie dort ebenso gut versorgt werden wie in Rom, geschweige denn, ob wir weiterhin Zugriff auf die Hnnde haben werden.

Es ist echt zum Heulen. Wir können nun nichts weiter tun als alles dranzusetzen, die Hunde, die dort im Rifugio sitzen, schnellstmöglich zu vermitteln. Es tut uns in der Seele weh, nicht zu wissen, was sonst aus ihnen wird.

King (früher Benny), Adelfo, Licia, Kiss me, Spritz, Thelma und Louise sind unsere Kandidaten, für die wir nun ganz dringend ein Zuhause suchen. Auch eine Pflegestelle hilft weiter.

Wenn Ihnen einer unserer, von Verlegung bedrohten, Kandidaten direkt ins Herz springt, nehmen Sie Kontakt auf mit

Karin Wöhler
Handy/WhatsApp: 0163 4311946

oder

Michaela Gemüth
Handy/WhatsApp: 0173 2379302