Marco & Polo

***UPDATE Stand: Januar 2020***

Marco & Polo hatten großes Glück – sie haben nun eine eigene Familie. Macht’s gut, ihr beiden. Die Cani Maremmanis wünschen euch ein langes und glückliches Hundeleben!!!


Es ist Sommer in Süditalien. Überall sieht man Welpen und Junghunde auf den Straßen, herrenlos, streunend, um Nahrung bettelnd – viele von ihnen haben keine Zukunft. Sie werden überfahren, misshandelt, vergiftet … krank. Es kümmert niemanden.  Kaum jemand macht sich Gedanken über das alltägliche Elend der Tiere. Dabei wäre es so einfach zu lösen: durch Kastration bzw. Sterilisation. Doch hier ist noch viel Aufklärungsarbeit notwendig, um vielleicht doch bei dem einen oder anderen ein Umdenken zu erreichen.

Marco und Polo, geboren im April 2019, sind zwei von insgesamt sieben Geschwistern. Tierschützer fanden sie, gemeinsam mit ihrer Mutter, in einem ehemaligen Schlachthaus und versorgten die junge Familie mit Futter. Die Junghunde konnten mittlerweile auf einer privaten Pflegestelle untergebracht werden. Die Mutter jedoch lässt sich nicht einfangen. Sie ist zu scheu. Fünf der sieben Junghunde wurden sehr schnell in Italien vermittelt. Marco (schwarz-weiß) und Polo (weiß) sind noch auf der Suche. Die beiden sind sehr aufgeschlossen und neugierig und haben, wie es sich für einen Junghund gehört, viel Blödsinn im Kopf.  Es ist noch einiges an Erziehungsarbeit zu leisten. Marco & Polo werden getrennt vermittelt. Ausgestattet mit einem EU-Heimtierausweis, geimpft und gechipt wollen sie sich bald auf die Reise in ihr neues Zuhause machen.

Wollen Sie einem der beiden Junghunde ein Zuhause auf Lebenszeit geben? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns gemeinsam mit Marco und Polo auf eine Nachricht von Ihnen.