Futter rettet Leben

09. April 2020

Die Spenden sind verteilt. Die ersten Futtersäcke bereits eingekauft und Näpfe gefüllt. Möglich war dies nur mithilfe einer starken Gemeinschaft: euch allen. Deshalb nochmals ein mega Dankeschön – aus Italien – und natürlich von den Cani MAREMMANIS. Manche Tierschützer bekommen zusätzlich Unterstützung von den Gemeinden, andere wiederum, wie beispielsweise Alessandra in Rom, bekommen keinen Cent öffentliche Gelder. Auf dieser Basis und in Rücksprache mit den Tierschützern und deren Bedarf haben wir versucht, die Spendengelder gerecht zu verteilen. Ebenfalls unterstützt haben wir Einzelpersonen, deren Schützlinge wir in der Vermittlung haben. Einige von ihnen wurden nämlich durch die Schließung öffentlicher Einrichtungen arbeitslos. Da hilft jeder Cent, um den Futternapf der Hunde zu füllen! Hier nun die Verteilung der Spenden im Einzelnen:

Rom:
Alessandra, 33 Hunde, 650 Euro
Francesca, 11 Hunde, 250 Euro

Kalabrien:
Claudia, 27 Hunde, 500 Euro
Caterina, 19 Hunde, 350 Euro
Paola, 3 Hunde, 100 Euro
Viviana, 1 Hund, 50 Euro
Ylenia, 2 Hunde, 50 Euro
Egle, 2 Hunde, 100 Euro

Sizilien:
Francesca, 2 Hunde, 100 Euro

Apulien:
Paola u. 1 Canile nur mit Maremmani, 10 Hunde,  407 Euro
Sabrina, 3 Hunde, 100 Euro
L’Arca di Annalisa, 2 Hunde, 100 Euro

Salerno:
Lucia, 8 Hunde, 200 Euro
Amanda, 2 Hunde, 100 Euro

Caserta:
Sara, 4 Hunde, 100 Euro

Abruzzen:
Manuela, 2 Hunde, 100 Euro

Toskana:
Klaus, 6 Hunde, 150 Euro
Laura (Castore), 160 Euro


Impressionen


Das sagen unsere Tierschützerinnen und Tierschützer:

Das Canile bekommt keinerlei staatliche Unterstützung. Wir haben sehr viele alte und kranke Hunde, die Spezialfutter und Medikamente benötigen. Wir sind sehr dankbar für die Hilfe von Cani MaremmaniAlessandra, Rom
Viele meiner Hunde sind auf privaten Pensionsplätzen. Die Kosten jeden Monat laufen weiter. Auch jetzt, wo kaum Einnahmen und Vermittlungen stattfinden. Herzlichen Dank für die Unterstützung.Francesca, Rom
Vielen Dank, ich fahre sofort los und hole Futter.Klaus, Toskana
Vielen Dank, wir haben auch jetzt schon wieder viele Notfälle, Welpen etc. Damit werden wir die nächste Futterrechung bezahlen können. Danke Claudia, Kalabrien
Vielen Dank für die Hilfe!Caterina, Kalabrien
Vielen, lieben Dank. Ich bin sehr froh über die Hilfe. Hier steht alles still.Egle, Kalabrien
Danke, danke von Herzen!Sabrina, Apulien
Vielen lieben Dank, so viele Hunde brauchen Hilfe. Ich kann für meine Hunde nur noch kurze Zeit die Kosten tragen. Aber was dann?Sara, Caserta
Danke für eure Hilfe. Sie ist sehr willkommen. Wegen den Ausgangssperren kann ich mich momentan nicht selber um die Maremmanowelpen kümmern. Eine nette Frrau füttert sie. Aber leider kennt sie sich nur mit Katzen aus und der Ängstlichkeit der beiden kann jetzt nicht entgegengewirkt werden. Es ist so traurig.Amanda, Salerno
Ihr seid Engel. Danke, daß ihr an uns gedacht habt, vielen, vielen, vielen Dank. Ich habe Dana und Diego bei meinem alten Vater untergebracht und kann momentan wegen der Ausgangssperre nicht selber hinfahren und mich kümmern. Francesca, Sizilien
Vielen Dank, daß ihr an mich gedacht habt, danke!Manuela, Abruzzen
Danke, vielen Dank.Lucia, Salerno
Von Herzen Dank, dass ihr an uns gedacht habt!L'Arca di Annalisa, Apulien
Herzlichen Dank!Paola, Kalabrien
Vielen Dank!Viviana, Kalabrien
Herzlichen Dank!Ylenia, Kalabrien

02. April 2020

Unsere mega Spendenaktion ist zu Ende! Und was sollen wir sagen … Ihr seid einfach spitze und habt das schier Unmögliche möglich gemacht!!! Sage und schreibe  3.517 Euro für 234,46 Futtersäcke mit insgesamt 4.689,33 kg Trockenfutter für rund 188 Hundemäuler kamen zusammen und tragen in dieser schweren Zeit dazu bei, Hundemägen zu füllen und satte, zufriedene Vierbeiner zu „hinterlassen“.

Ach ja, die 188 Hunde sind eigentlich eher ein statistischer Wert :-). Sollten ein paar der Vierbeiner mehr Hunger haben – sind es am Ende vielleicht „nur“ 185 Hunde, deren Mägen gefüllt werden. Und natürlich gibt es auch keine 234,46 Säcke mitTrockenfutter zu kaufen. Ausgehend von unseren Infoboxen über den tatsächlichen Futterbedarf der Hunde, sie stehen weiter unten auf der Seite, kommen diese krummen Zahlen zustande.

Doch nun zu all den tollen Menschen, die, trotz der turbulenten Zeiten, die Not der Hunde nicht aus den Augen verloren und damit diese Aktion überhaupt erst möglich gemacht haben. Diese unglaubliche Welle des Mitgefühls und der Solidarität berührt uns sehr … Jedem Einzelnen von euch gebührt ein großes, dickes, herzliches DANKESCHÖN:

Sandra L. – 20 Euro
Stephan L. – 200 Euro
Gero G. – 25 Euro
Bianca K. – 130 Euro
Selcuk E. – 1.432 Euro
Sabine B. – 20 Euro
Astrid W. – 100 Euro
Marlit K. – 15 Euro
Thomas K. – 30 Euro
Martin V. – 100 Euro
Andreas H. – 150 Euro
Alexandra S. – 50 Euro
Rüdiger R. – 100 Euro
Claudia D. – 45 Euro
Yüksel C. – 20 Euro
Beate L. – 100 Euro
Genevieve S. – 20 Euro
Ottmar B. – 50 Euro
Margot K. – 50 Euro
Michaela G. – 150 Euro
Angelika M. – 200 Euro
Petra B. – 20 Euro
Nadine G. – 30 Euro
Edeltraut K. – 20 Euro
Jessica T. – 30 Euro
Gabriele Z. – 100 Euro
Bianca W. – 30 Euro
Saskia B. – 30 Euro
Uta H. – 50 Euro
Max P. – 30 Euro
Agnes L. – 50 Euro
Tatjana K. – 30 Euro
Verena V. – 60 Euro
Micaela P. – 30 Euro

In den nächsten Tagen informieren wir über die Verteilung der Spenden und natürlich wird es auch jede Menge Bilder von vollen Futternäpfen geben. Nochmals an alle ein super herzliches Dankeschön. Ihr seid wirklich die Besten!!!


Der Countdown läuft … 219 Futtersäcke!!! Deadline: 01. April, 23:59 Uhr. Wie viele Futtersäcke schaffen wir noch?


***UPDATE – Stand: 30.03.20***

Und wieder klettert unser Barometer weiter in die Höhe … wir sind bei mittlerweile 171,56 Futtersäcken angelangt. Schaffen wir unser Ziel – 268 Futtersäcke für den Monat April?


***UPDATE – Stand: 29.03.20 / 22:10 Uhr***

Das Barometer steigt weiter …  noch 113 Futtersäcke bis zum Ziel … 🙂


***UPDATE – Stand: 28.03.20***

Ihr seid echt der Wahnsinn!!! Dank weiterer großzügiger Spenden haben wir momentan einen Barometerstand von 2.148,- Euro oder, in Futtersäcken ausgedrückt: 143,2 Säcke. Das ist mehr als die Hälfte!!! Wir sind total berührt von so viel Hilfsbereitschaft und Solidarität, nicht nur mit den Hunden, sondern auch mit den Tierschützern vor Ort, die im Moment Unglaubliches leisten, das kann man kaum in Worte packen. Danke, danke, danke an alle, die mithelfen, die Not der Ärmsten zu lindern.


***UPDATE – Stand: 28.03.20***

Unser Spendenbarometer steigt!!! Ein herzliches Dankeschön an alle, die mithelfen, die Not der Hunde zu lindern.


***UPDATE – Stand: 27.03.20/Spendenaktion***

Wir sind überwältigt von den Spenden, die wir seither erhalten haben und wollen uns zunächst an dieser Stelle bei unseren Unterstützern, bzw. den Unterstützern der Hunde in dieser schweren Zeit, ganz herzlich bedanken. Besonders berührt hat uns eine Spende in Höhe von sage und schreibe 1.000 Euro. Das ist wirklich der Hammer!!!

Insgesamt kamen bisher 1.388,- Euro zusammen. Damit kann schon einmal die größte Not gelindert werden. Um jedoch den tatsächlichen Bedarf unserer Partnertierheime an Futter zu verdeutlichen, möchten wir einmal folgende Aufstellung machen:

Monatlicher Bedarf an Futter
Um ein durchschnittlich großes Canile mit ca. 350 Hunden einen Monat lang mit Futter zu versorgen, braucht es rund 124 Säcke a 20 kg Trofu „Trainer Endurance“ (beliebte und viel gefütterte Sorte). Das sind insgesamt 2.480 kg Futter!!! Ein Sack Futter kostet 15 Euro (unsere Tierschützer bekommen meist Großhändlerpreise – zum Glück). Bei 124 Säcken kommt also monatlich die stolze Summe von 1.860 Euro zusammen.

Cani MAREMMANI arbeitet mit sechs großen und acht kleinen Rifugi zusammen. Und natürlich können wir zu diesem riesigen Bedarf an Futter nur einen kleinen Beitrag leisten. Glücklicherweise starten auch andere Tierschutzorgas, die in Italien tätig sind, Hilfsaktionen, sodass die Tierschützer mit ihren Hunden nicht komplett auf verlorenem Posten stehen. Um jetzt mal den monatlichen Bedarf, nur für unsere Maremmani aufzuzeigen, gibt es hier eine neue Aufstellung:

Futterbedarf unserer Maremmani
In den großen Rifugi in Rom, Kalabrien und Apulien haben wir insgesamt 189 Hunde sitzen. Hinzu kommen acht kleine Rifugi in Arezzo, Salerno, Caserta, Apulien, Kalabrien, Sizilien und den Abruzzen mit insgesamt 25 Hunden. Das sind 214 hungrige Mäuler, die jeden Tag gefüttert werden wollen. Rechnen wir mal ganz „unromantisch“ unsere Hunde in Futtersäcke um, kommen wir auf die stolze Zahl von 5.350 kg oder 268 Säcke Trockenfutter. Und das in nur einem Monat!!!

Im Moment haben wir, dank der Spenden, Geld für 92 Sack Futter. Bis zum 01. April wollen wir, mit Ihrer Hilfe, die Anzahl der Futtersäcke noch weiter in die Höhe schnellen lassen. Wie viel bekommen wir zusammen? 100 Futtersäcke? 150? Helfen Sie mit, die Not der Hunde zu lindern – entweder über direkt über den PayPal-Button, oben rechts oder per Überweisung auf unser Cani MAREMMANI Konto

Cani Maremmani
c/o Michaela Gemüth
OstseeSparkasseRostock
IBAN DE85 1305 0000 1040 3308 07

BIC NOLADE21ROS

Verwendungszweck: Futtersäcke

Nach Ablauf der Spendenaktion am 01. April finden Sie hier eine Übersicht über die Verteilung der Spenden.

Herzlichen Dank und bleiben Sie gesund
das Team von Cani MAREMMANI & alle Hunde


News zur aktuellen Entwicklung in Italien, nicht aus Sicht der Politiker, sondern aus der Sicht der Tierschützer, die um jedes einzelne Hundeleben kämpfen, lesen sie –> hier